Klaus Scharnhorst - Publications

K. Scharnhorst: Zur effektiven Wirkung in der QCD und zu Strahlungskorrekturen zum Casimir-Effekt in der QED [On the effective action in QCD and on radiative corrections to the Casimir effect in QED]. Doctoral Thesis, Humboldt University Berlin, 1987, 98 pp.. [in German] [SPIRES record]

Abstract: Die Arbeit ist zwei ausgewählten Problemen der Untersuchung der Vakuumstruktur in Eichtheorien gewidmet - der effektiven Wirkung der QCD in 1-Loop-Approximation und der Berechnung von Strahlungskorrekturen zum Casimir-Effekt in der QED bei endlicher Temperatur und in äußeren konstanten Feldern.
Es wird gezeigt, daß die renormierte effektive Wirkung der SU(N)-Yang-Mills-Theorie in 1-Loop-Approximation in einer weiten Klasse von Backgroundeichungen vom Eichparameter und der gewählten Eichbedingung selbst unabhängig ist. Die Berechnung des effektiven Lagrangians wird für ein konstantes colourmagnetisches Backgroundfeld unter Korrektur in der Literatur vorhandener Ergebnisse angegeben. Für den Fall eines konstanten colourelektrischen Backgroundfeldes wird der Imaginärteil des fermionischen Beitrages zum effektiven Lagrangian der QCD in 1-Loop-Approximation berechnet. Es wird für den Fall der Gruppe SU(2) gezeigt, daß die in 1-Loop-Approximation gefundenen Imaginärteile im Euklidischen effektiven Lagrangian der QCD und der reinen Yang-Mills-Theorie bei korrekter Berücksichtigung des Beitrages höherer Ordnung verschwinden.
Auf der Grundlage einer in der Arbeit entwickelten störungstheoretischen Realzeit-Formulierung der QED in kovarianter Eichung bei endlicher Temperatur unter Berücksichtigung der Randbedingungen für das elektromagnetische Feld auf den Platten werden die 1-Loop- und 2-Loop-Beiträge zum Casimir-Effekt bei endlicher Temperatur für physikalisch relevante Parameterbereiche in gewisser Approximation berechnet. Für den Fall des Casimir-Effekts in äußeren konstanten Feldern wird bei T = 0 die 2-Loop-Korrektur in gewisser Approximation für große, jedoch physikalisch realistische Feldstärken bestimmt. Für den Fall eines konstanten elektrischen Feldes senkrecht zu den Platten wird ein vom Plattenabstand abhängiger Imaginärteil der Casimir-Energie gefunden.


Up, or back to: home page of Klaus Scharnhorst / Theoretical Physics / Department of Physics and Astronomy
© K. Scharnhorst melvu. Document last modified: February 23, 2010

Document address: http://www.nat.vu.nl/~scharnh/paper07.htm